Stiftung IntEF-U.A.N.

Die Stiftung IntEF-U.A.N. wurde im Februar 2001 als rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts gegründet. Sie hat ihren Sitz in Hannover und dient ausschließlich gemeinnützigen Zwecken. Hauptziel der Stiftung IntEF-U.A.N. ist nach der Stiftungssatzung die Förderung des Umweltschutzes in Deutschland und im Ausland. Organe der Stiftung sind der Vorstand und das Kuratorium. Vorstand und Kuratorium werden vom Stiftungsbeirat unterstützt. Die laufenden Geschäfte der Stiftung führt ein ehrenamtlich bestellter Geschäftsführer. Auf die Satzung der Stiftung können Sie hier zugreifen.

Abgeschlossene Projekte

Größere Aktionen und Kampagnen, die die Stiftung IntEF-U.A.N. in den letzten Jahren unterstützt hat, sind die Aktion "1 Cent für den Klimaschutz" sowie die Kampagne "Bäumchen wechsle Dich – Klimawandel zum Anfassen".

Natur-Netz Niedersachsen

Die Stiftung IntEF-U.A.N. ist Mitglied im  Stiftungsnetzwerk "Natur-Netz Niedersachsen. Nähere Informationen zu dem von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung initiierten "Natur-Netz Niedersachsen" finden Sie auf der offiziellen Webseite.

Stiftungsbeirat

Die Stiftung IntEF-U.A.N. ist selbstlos tätig und dient ausschließlich gemeinnützigen Zwecken. Nach dem neuen "Gesetz zur weiteren Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements" können jetzt Spenden und Zustiftungen von 1 Mio. Euro über einen Zehnjahreszeitraum als Sonderausgabenabzug geltend gemacht werden.

Zustifter, die 20.000 EURO oder mehr als Zustiftung dem Stiftungsvermögen zuführen, erhalten kraft Stiftungssatzung Sitz und Stimme im Stiftungsbeirat. Sie können damit auf die Geschicke der Stiftung Einfluss nehmen, denn der Beirat berät und unterstützt den Vorstand und das Kuratorium bei allen Verwaltungsangelegenheiten der Stiftung. Über die Annahme von Zustiftungen entscheidet der Vorstand.

Soweit Zuwendungen nicht zur Vermehrung des Stiftungsvermögens bestimmt sind, können diese neben den Erträgen des Stiftungsvermögens als Spenden für Stiftungszwecke Verwendung finden.

Organe der Stiftung

Der Vorstand der Stiftung ist ihr wichtigstes Organ. Ihm obliegen alle wichtigen Entscheidungen wie z. B. die Aufstellung des Haushaltsplanes, die Verwendung der Erträge aus dem Stiftungsvermögen oder die Aufstellung der Jahresrechnung.
Dem Vorstand gehören an:

  • Joachim Vollmer
  • Rolf Schmidt, Niedersächsisches Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz, Hannover
  • Dr. Alice Martens, Niedersächsischer Städte- und Gemeindebund

Die Vorstandsmitglieder sind ehrenamtlich tätig.

Das Kuratorium ist das höchste Gremium der Stiftung.
Es hat den Haushaltsplan zu genehmigen, über die Jahresrechnung zu beschließen und übt im wesentlichen Kontrollfunktionen über den Vorstand und die Geschäftsführung aus.
Das Kuratorium stellt sicher, dass der Stifterwille strikt beachtet wird.

Mitglieder des Kuratoriums sind: 

  • Dr. Marco Trips, Präsident des Nieders. Städte- und Gemeindebundes (Vorsitzender)
  • Uwe-Peter Lestin, 1. Vizepräsident des Nieders. Städte- und Gemeindebundes (stellvertretender Vorsitzender)
  • Petra Lausch, Bürgermeisterin Edewecht (stellvertretende Vorsitzende)
  • Olaf Lies, Niedersächsischer Minister für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz
  • Professor Dr. Karl-Heinz Rosenwinkel, Leiter des Instituts für Siedlungswasserwirtschaft und Abfalltechnik der Leibniz Universität Hannover
  • Sigrid Rakow

Auch die Mitglieder des Kuratoriums sind ehrenamtlich tätig.

Zur ehrenamtlichen Geschäftsführerin der Stiftung ist Frau Dr. Katrin Flasche, Geschäftsführerin der Kommunalen Umwelt-AktioN UAN, bestellt.